Das war der Tag der offenen Tore – Projektabschluss LEADER

Nach drei Jahren intensiver Arbeit konnten wir am 02. Juni 2019 mit dem Tag der offenen Tür erfolgreich das Projekt LEADER abschließen. Wir sind noch immer überwältigt von den vielen positiven Rückmeldungen, der unglaublichen Unterstützung aller Beteiligten und dem Ergebnis, das wir nun der Öffentlichkeit präsentieren dürfen.

Ein Stein fällt vom Herzen

Wir haben quasi bis zur letzten Minute vor der Eröffnung gearbeitet, um alles fertig zu bekommen. Viele kennen vielleicht die Situation, wo die Arbeiter bei der Hintertür raus gehen und die Gäste bei der Vordertür rein. Bei uns war es ähnlich, nur haben wir halt nur einen Zugang.

Die letzten Wochen waren wirklich sehr intensiv. Bis zu 5 Gewerke waren oft zeitgleich am Arbeiten. Seit Anfang März wurde beinahe täglich gearbeitet oder organisiert. Auch wenn wir nach den letzten zwei Jahren schon müde waren und der Regen manche Arbeiten echt zu einer Herausforderung machten, waren immer noch alle motiviert und arbeiteten an einem Strang.

Wir sind immer wieder froh und es fällt uns ein Stein vom Herzen, dass in dieser intensiven Zeit nie jemandem etwas schlimmes passiert ist. Es sind alle gesund und wohl auf bei der Jause oder beim Kaffee gesessen. Es wurde darüber geplaudert, welche Mas’n wer gehabt hat oder was wir an diesem Tag geschaffen haben. Bei den über 6.435 Arbeitsstunden sind die Stunden nicht dabei, in denen wir zusammen gesessen sind und uns kennen gelernt haben. In denen wir von „die sind ja verrückt“ zu normale Menschen geworden sind und von Woche zu Woche mehr Unterstützung und Verständnis bekommen haben.

Wir können gar nicht oft genug DANKE an alle sagen, die in dieser Zeit so hinter uns gestanden und mitgeholfen haben.

LEADER = Gemeinschaft

LEADER war für mich immer nur ein Name. Ein Begriff, der von weit weg kam, Förderung und Geld, dass wir halt von irgendwo bekommen – von der EU oder dem Land. Da stehen keine Menschen dahinter, dachte ich und vermutlich auch viele andere.

Der Begriff LEADER ist jedoch nun für mich ein Synonym für Gemeinschaft. Ein Begriff für vereinte Familien, für neu geschlossene Freundschaften, für verschiedene Kulturen, für ein gemeinsames Ziel. Für viele Stunden des Lachens, des Philosophierens, des Kennenlernens und des Lebens.

LEADER ist für mich nun eine Zeit, die ich in meinem Leben nie mehr missen möchte, eine Zeit des Miteinanders. LEADER ist mehr, als einfach nur eine Förderung. Das ist mir nun klar geworden und das Projekt hat uns etwas viel wichtigeres ermöglicht, als die Ruine zu konservieren: es hat uns ermöglicht Menschen kennen zu lernen, zu verbinden und zueinander zu führen.

Vielen Dank daher an all die Menschen, die LEADER ermöglichen und „erfunden“ haben – vermutlich war auch euch nicht bewusst, was LEADER alles schafft 🙂

Zum Abschluss gibt’s ein Fest

Wir haben uns auf den 02. Juni extrem gefreut. Aber nicht nur auf das Fest, sondern ehrlich gesagt auch darauf, dass wir endlich fertig sind. Und es war ein toller „Abschluss“. Bei traumhaften Wetter, interessiertem Publikum und einem rundem Rahmenprogramm konnten wir das Projekt erfolgreich abschließen.

Am Tag der offenen Tore konnten wir uns nun auch öffentlich bei allen Vereinsmitgliedern, den vielen freiwilligen Helfern, Förderer und Unterstützer von ganzem Herzen bedanken. Viele Besucher hatten die Gelegenheit, Geschehenes Vorort zu bestaunen und beim Infostand des Vereins viele Bilder vom Verlauf des Projektes anzusehen.

Fasziniert haben uns auch die Geschichten der „älteren“ Besucher. „Das ist das noch erlebe…“ – „als ich noch ein Kind war, hab ich hier gespielt …“ Es war schön zu hören, dass manche Besucher einen Teil ihrer Kindheit wieder entdeckt haben und so manche Erinnerung wieder wach wurde.

Vielen herzlichen Dank an alle Besucher, Helfer, Sponsoren und Unterstützer – es war ein gelungenes Fest!

Vielen Dank für die Unterstützung der Kinderfreunde Gramastetten (Kinderprogramm), der FF Gramastetten (Ordnerdienst + Equipment) dem MV Gramastetten (Musik) sowie der Tankstelle Hofer (Sponsoring Shuttlebus) für die Unterstützung am Tag der offenen Tür!

Ein weiterer Dank geht an den Köglerhof für den Most und die Säfte, an Bgm. Andreas Fazeni für die finanzielle Unterstützung bei den Getränken, sowie dem Biohof Achleitner für das Entgegenkommen beim Gulasch.

Vielen Dank auch an die zahlreichen Kuchenbäckerinnen und finanzielle Unterstützung beim Kaffee – es sind nur ein paar Stück übrig geblieben!

Danke auch an alle Helfer beim Aufbau sowie Abbau und bei allen Menschen im Hintergrund, die für den reibungslosen Verlauf vor, während und nach der Veranstaltung gesorgt haben!

Vielen Dank an die vielen (Ehren)Gäste für die vielen lobenden und berührenden Worte.

Danke an alle, für diesen unvergesslicher Tag!

Hier kannst kannst du den Bericht „Wir sagen einfach Danke!“ nachlesen.

Zahlen und Fakten

  • 6.435 ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden von den Vereinsmitgliedern und Helfern im Projektzeitraum LEADER (Juni 2016 – Juni 2019) geleistet
  • Viele der Vereinsmitglieder sind über 100 Arbeitsstunden gekommen
  • 4 Vereinsmitglieder sogar über mehr als 500 Arbeitsstunden
  • 165 Vereinsmitglieder und Unterstützer umfasst der Verein (Stand 31. Mai 2019)
  • Insgesamt wurden ca. € 380.000,- investiert, davon wurden € 200.000,- von LEADER gefördert

Leider hat uns die Technik bei den Interviews ab Minute 26:00 im Stich gelassen. Deswegen gibt es einen Untertitel – diesen kannst du bei diesen Symbolen aktivieren!

Fotos: Fotostudio Eder, Linz (Danke an Martin für die tollen Fotos und für deine Mitgliedschaft im Verein)